Gaskocher Test – Kochvergnügen im Campingurlaub


GaskocherKompakt und einfach zu bedienen. Gaskocher sind die erste Wahl jedes Campers wenn es um die Auswahl von Campingkochern geht.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Gaskocher bei Amazon für 2015

Mittlerweile gibt es zahlreiche Angebote für die Campingküche. Doch welcher Campingkocher ist der Richtige? In diesem Artikel stellen wir Ihnen unterschiedliche Arten von Gaskochern vor.

Die Kocher werden auf Campingplätzen in Wohnwägen und für den Zelturlaub ebenso verwendet wie auf anspruchsvollen Trekkingtouren. Outdoor Kocher für Trekkingtouren müssen klein sein und werden deshalb meist mit kleinen Gaskartuschen betrieben.

Beim Campingurlaub mit der ganzen Familie muss die Grill- oder Kochfläche einigermaßen groß sein, um reichlich Speisen darauf zubereiten zu können. Größere Gasbrenner auf denen ausgiebig gekocht wird, werden dehalb auch meist mit großen Gasflaschen betrieben. Es gibt jedoch noch weitere Arten von Kochern, auf deren Eigenschaften wir im Folgenden eingehen werden.

Manche Camping Gaskocher sind vielseitig einsetzbar

Gaskocher gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Manche Modelle sind jedoch für Zelt- oder Wohnwagenurlaube ebenso geeignet wie für den kurzfristigen Einsatz in Ferienwohnungen. Bei der Verwendung in Räumen ist darauf zu achten, dass der Propangaskocher oder auch Campinggrill über eine Zündsicherung verfügt.

Wird diese Form der Campingausrüstung im freien eingesetzt, kann ein intergrierter Windschutz von Vorteil sein. Wer nicht auf einen Gaskocher zurückgreifen möchte, kann sich auch für einen Spirituskocher entscheiden, der, wie der Name schon sagt, nicht mit Gas sondern mit Spiritus betrieben wird.

Zwischendurch mal einen Kaffee oder Tee kochen, einen leckeren Eintopf im Campinggeschirr zubereiten oder Gemüse und Fleisch in einer Pfanne anbraten, es gibt kaum eine Zubereitungsvariante, die mit einem Gaskocher nicht gelingt. Denn die Hitzeentwicklung ist stark und selbst mit Gaskochstellen in einer Küche zu vergleichen.

Wie lange der Gaskocher ohne Wechsel der Gaskartuschen oder Gasflaschen verwendet werden kann, hängt unter anderem von Größe und Inhalt der Flaschen ab. Deshalb muss sich der Käufer entscheiden, ob er sich für einen großen Camping Gasgrill mit Gasflasche oder einen kleinen Hockerkocher oder Gaskocher mit Gaskartusche entscheiden möchte.

Schneller Austausch und einfache Bedienbarkeit

Ein Paar beim Campen im WaldDer Gaskocher sollte einfach zu bedienen sein und auch der Austausch der Gasflasche oder der Gaskartusche sollte schnell und problemlos vonstatten gehen. Diesbezüglich lohnt es sich Bewertungen zum jeweiligen Produkt durchzulesen, die Käufer verfasst haben, die den Campingkocher bereits selbst verwendet haben. Auf dieser Webseite werden einige Gaskocher mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt.

Dafür werden zahlreiche Bewertungen von Kunden herangezogen. Zusammengefasst kann man die Bewertungen unter „Kundenrezensionen“ durchlesen und dem „Fazit“ die wichtigsten Aussagen entnehmen. An sich sind die meisten Camping Gaskocher einfach zu bedienen und gewährleisten eine problemlose Anwendung.

In der Regel wird die Gaszufuhr durch Betätigen eines Schalters oder eines Rädchens geöffnet und es strömt Gas aus dem Kochfeld. Das Gas mancher Gaskocher muss nun mit einem Feuerzeug entzündet werden, andere Gasgrills besitzen einen Zünder, dessen Funken das Gas nach der Betätigung entzündet.

Im Gegensatz zu anderen Campingkochern kann die Flamme von Gaskochern meist sehr genau reguliert werden. Dies ist ein großer Vorteil, da nur soviel Gas verwendet werden muss, wie für den Kochablauf benötigt wird. Größere Gaskocher können 2-, 3- oder 4-flammig sein und die einzelnen Flammen können getrennt voneinander betrieben werden. So steht auch einem Campingurlaub mit der gesamten Familie nichts mehr im Wege.

Für den Outdoorbereich gibt es kleine, sehr leichte Gaskocher, die trotzdem viel Hitze abgeben und deren Gaskartuschen schnell gewechselt werden können. Solche Kartuschen besitzen häufig zur Sicherheit ein Ventil, sodass nur Gas austreten kann, wenn der Gashahn geöffnet ist. Nach der Verwendung kann die Gaskartusche wieder abgeschraubt werden, es geht dennoch kein Gas verloren und die Kartusche kann beim nächsten Mal wiederverwendet werden.

Ist dies nicht der Fall, befindet sich das Ventil am Gerät selbst und es handelt sich um eine Stechkartusche, die durchstoßen und nicht eingeschraubt werden muss. Schneller und sicherer funktioniert der Wechsel allerdings mit Gasbrennern, die Ventilkartuschen verwenden.

Kompaktkocher mit Schraubkartuschen

Campingkocher mit TopfFür viele Outdoor-Fans dürfte ein Kompaktkocher die richtige Lösung sein. Dies liegt zum einen am fairen Preis und zum anderen am geringen Gewicht. Hochwertige Kompaktkocher gibt es bereits ab 30 Euro und das Gewicht von etwa 100 Gramm garantiert einen flexiblen und praktischen Einsatz.

Solch leichte Kompaktkocher sind oft nicht mit einem Windschutz ausgestattet, können jedoch aufgrund der geringen Abmaße in fast jeder Nische platziert werden. Hier weiß sich der Outdoor-Freund sicherlich zu helfen. Die meisten dieser Modelle können platzsparend zusammengeklappt werden, sodass sie in jedem Rucksack Platz finden.

In der Regel befindet sich unten der Kartuschenboden, indem eine kleine Gaskartusche versteckt ist. Die Kartusche wird also teils oder komplett als Standfuß benutzt. Allerdings sind solche Kocher nur mit kleinen Töpfen oder Pfännchen zu verwenden, da ansonsten der Schwerpunkt zu weit oben liegt und der gesamte Gaskocher umfallen könnte. Schon alleine aus diesem Grund sollten Käufer auf die Standfestigkeit des Kochers und auf eine stabile Topfauflage achten.

Campingkocher im Praxistest durch Käufer

Seine wahre Leistung zeigt ein Gaskocher aufgrund seines Gasverbrauchs und der Brennleistung. Diesbezüglich können wichtige Angaben den zahlreichen Bewertungen entnommen werden, die wir für Sie im jeweiligen Produktartikel zusammengefasst haben. Wie schnell schafft es beispielsweise der Campingkocher den Inhalt eines Topfes zu erhitzen? Kann die Gaszufuhr, also die Temperatur gut reguliert werden? Wie hoch ist der Gasverbrauch? Auf diese und andere Fragen findet man die Antworten auf dieser Webseite.

Außerdem bereitet manchen Gaskochern der Einsatz im Winter Schwierigkeiten, da das Gas sehr kalt sein kann. Wie outdoorfähig ist also der Kocher, auf den die Wahl gefallen ist? Zudem ist es wichtig, dass der Camping Gaskocher auch noch mit einer halbleeren Kartusche oder Gasflasche dieselbe Power entwickeln kann.

Campingkocher mit externer Gasflasche oder Kartusche

Ein Mann sitzt vor dem Zelt und kochtWer einen stabilen Gasbrenner für wahres Kochvergnügen im Campingurlaub benötigt, braucht einen Campingkocher mit Standfüßen. Im Vergleich zu großen Benzinkochern wiegen diese aufgrund der Technik immer noch relativ wenig. Häufig können sie auch mit bis zu 5-Liter-Töpfen verwendet werden. Auch in puncto Regulierbarkeit überzeugen die meisten Gaskocher mit externen Gasflaschen oder Kartuschen.

Sehen Sie sich die verschiedenen Modelle von Campingkochern mit ihren Vor- und Nachteilen an. Bestimmt finden Sie den geeigneten Gaskocher oder Gaskocher-Typ, der Ihren Anforderungen gerecht wird.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Gaskocher bei Amazon für 2015